Über uns

Wir sind eine Schutzeinrichtung für Immobilieneigentümer und Personen, die solches Eigentum erwerben möchten.

Bundesweit existieren von unserer stetig wachsenden Verbraucherschutzvereinigung bislang 90 Geschäftstellen, wobei die Zentrale des BWE - Landesverbandes ihren Sitz in München hat. Neben dem Ziel echter Vermögensbildung durch Schaffung von Grundeigentum sieht der Verband seine besondere Aufgabe in aktiver Verbraucherinformation und bestmöglichem Verbraucherschutz. Die Tätigkeit des BWE umfasst die kostenlose Beratung so wie die Betreuung der Mitglieder in allen Fragen des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentums in rechtlicher, bautechnischer und steuerlicher Hinsicht, im Versicherungs- und Finanzierungsbereich und für den Bereich der allgemeinen Immobilienberatung (z.B. bei Makler und Verwaltertätigkeiten). Die rechtliche Beratung beginnt z.B. mit der Prüfung des Kaufvertrages, des Makler- oder des Architektenvertrages. Beim Erwerb einer Eigentumswohnung müssen Kaufvertrag, Teilungserklärung, Gemeinschaftsordnung und Verwaltervertrag geprüft werden. Fragen stellen sich im Rahmen der Verwaltung von Wohnungseigentum, z. B. der Wahl bzw. Abwahl des Verwalters, der Durchführung der Wohnungseigentümerversammlung, der Aufstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplanes. Nicht selten gilt es Rechtsfragen hinsichtlich der Abnahme des Sonder- und Gemeinschaftseigentums, der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen sowie Fragen der Verjährung zu behandeln. Für Bauherren sind beispielsweise im Rahmen des Genehmigungsverfahrens Fragen zu Erschließungskosten, nachbarrechtlichen Problemen sowie zu einem Architektenvertrag zu prüfen. Die Mitwirkung eines Fachmannes ist bei der Geltendmachung und Durchsetzung von Mängelansprüchen dienlich. Die bautechnische Beratung beginnt mit der Prüfung der Baubeschreibung, des Architektenvertrages und der Planungsunterlagen, des Aufteilungsplanes sowie der Mängelfeststellung und der Abnahme des Eigentums. Sie umfasst auch die Beratung im Rahmen der Werterhaltung des Gemeinschaftseigentums durch Instandhaltung und Instandsetzung, auch Fragen des Aus- und Anbaus und der Renovierung. Die steuerliche Beratung befasst sich mit Fragen zur Grunderwerbsteuer, Grundsteuer, Abschreibungsmöglichkeiten, Anerkennung als steuerbegünstigter Wohnungsbau, Erbschafts- und Schenkungssteuer usw.. Bei der Erstellung der Steuererklärung gibt es Probleme wie Geltendmachung von Zinsen, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und Ausschöpfung der Abschreibungsmöglichkeiten. Bei der Finanzierungsberatung geht es darum, die Zweckmäßigkeit der Finanzierung zu prüfen, weiter um die Beschaffung von Finanzierungsmitteln, rechtliche Absicherung der Baukredite, deren eventuelle Umwandlung und vorzeitige Rückzahlung. Dieser Bereich wird von den Kooperationspartnern des Verbandes - den Bausparkassen und Bankinstituten - wahrgenommen. Der Bergische Wohnungs- und Grundeigentümerverband als Kreisverband des BWE in unserer Region arbeitet mit der Stadtsparkasse Wuppertal, dem Marktführer im Bereich der Baufinanzierung, zusammen. Bei der Versicherungsberatung geht es um die Zweckmäßigkeit von Versicherungen, Fragen zur Schadensregulierung etc.. Als zusätzlichen Service bietet der BWE seinen Mitgliedern Versicherungen für Miet- und Grundstücksangelegenheiten zu einem erheblich reduzierten Prämiensatz an. Erfahren Sie mehr... Im Rahmen der allgemeinen Immobilienberatung betreuen und beraten wir Mitglieder hinsichtlich des Verkaufs einer Immobilie, den Umfang einer qualifizierten Vermarktung oder Verwaltung, der Auswahl eines Maklers oder Hausverwalters, der Wertermittlung, der Optimierung und der Werterhöhung einer Immobilie. Für Privatverkäufer entwickeln wir marktorientierte Konzepte für eine sichere und erfolgsorientierte Vermarktung.

Wie erfolgt nun die Beratung?

Nach Anruf bei unserer Hotline unter der Telefonnummer 0800 - 6645720 wird unsere Mitarbeiterin Ihnen den geeigneten Fachberater nennen. Der Fachberater wird telefonisch mit Ihnen einen Termin in der Geschäftsstelle oder seinen Büroräumen vereinbaren. Es ist empfehlenswert, die erforderlichen schriftlichen Unterlagen (Verträge, Urkunden, Pläne etc.) zur Beratung mitzubringen. Da nur Verbandsmitglieder beraten werden können, ist die Mitgliedschaft zwingend erforderlich. Ein Beitritt ist auch im Beratungstermin möglich. Eine telefonische oder schriftliche Auskunftserteilung ist unter Umständen ebenfalls möglich.

Weitere Leistungen:

Alle diese vom BWE oben genannten umfangreichen Leistungen sind für Mitglieder kostenlos. Darüber hinaus können Sie gegen Vergütung Vertragsmuster und Vordrucke vom Verband erhalten (Mietvertrag für Wohnungen, Garagenmietvertrag, Verwaltervertrag, Hausmeistervertrag, Vertretungsvollmacht, Bestandverzeichnis für Verwaltungsunterlagen etc.). Im Rahmen seiner Tätigkeit führt der BWE auch Fachvorträge durch, außerdem hält er Seminare für Verwaltungsbeiräte und Verwalter sowie Informationsveranstaltungen für Hausmeister ab, um die betreffenden Personen für die häufig schwierigen und komplizierten Aufgaben zu schulen. Jedes Mitglied erhält auch die viermal jährlich erscheinende Zeitschrift "WOHNUNG & HAUS" zugesandt. Der BWE bietet seinen Mitgliedern einen Solvenzcheck gegen eine geringe Gebühr an. Auf diese Weise wird die Bonität von Mietinteressenten und Käufern geprüft. Dies dient z. B. dem Schutz vor Mitnomaden. Erfahren Sie mehr Der BWE hat darüber hinaus die Aufgabe, Einfluss auf den Gesetzgeber zu nehmen, sei es im Rahmen der Änderungen bestehender Gesetze oder bei der Vorbereitung neuer Gesetze. Er steht in ständiger Verbindung mit den zuständigen Ministerien, den Verbraucherschutzverbänden und sonstigen einschlägigen Institutionen.




Planung